Sechs Arten von städtischen Outdoor-Möbeln und Konstruktionsprinzipien

- Nov 27, 2019-

Städtische Außenmöbel beziehen sich auf die Infrastruktur im städtischen öffentlichen Umfeld, einschließlich Freizeitsitzen an öffentlichen Orten, Mülleimern für Umweltsanitäreinrichtungen, Kennzeichnungsschildern usw., die sich in städtischen öffentlichen Räumen wie Straßen und Plätzen befinden und in die Umwelt integriert sind und dienen den öffentlichen Diensten der Menschen.


Städtische Außenmöbel umfassen im Allgemeinen sechs Kategorien, nämlich öffentliche Einrichtungen, Verkehrsmanagementeinrichtungen, öffentliche Beleuchtungsanlagen, Fahrbahneinrichtungen, Informationsdiensteinrichtungen und Einrichtungen des öffentlichen Nahverkehrs.


I. Öffentliche Einrichtungen in städtischen Gartenmöbeln


Bezieht sich auf verschiedene öffentliche Einrichtungen und Serviceeinrichtungen, die den Bürgern Produkte für den öffentlichen Dienst anbieten. Entsprechend den spezifischen Merkmalen des Projekts lassen sich die Bereiche Bildung, medizinische Versorgung, Kultur und Unterhaltung, Verkehr, Sport, Soziales und Sicherheit, Verwaltungsmanagement und gemeinnützige Dienste sowie Postdienste unterteilen. Telekommunikation und kommerzielle Finanzdienstleistungen.


Einschließlich Freizeitsitze, Abfalleimer, Briefkästen, Post- und Zeitungskioske, öffentliche Telefonzellen, direkte Trinkwasserversorgung, mobile öffentliche Toiletten, mobile Blumenkästen, Landschaftsskizzen, Kunst im öffentlichen Raum, städtische Hydranten usw.


2. Verkehrsmanagementeinrichtungen in städtischen Gartenmöbeln


Einschließlich Verkehrsüberwachungsstangen, Verkehrsschilder, Ampelstangen, Mitteltrennzäune, Seitentrennzäune, Fußgängerzäune, Fahrzeugpfähle, Wagenblöcke, kommunale Außenkästen, dekorative Abdeckungen usw.


Öffentliche Beleuchtungsanlagen in städtischen Gartenmöbeln


Einschließlich Straßenlaternen, hohen Masten, halbhohen Masten usw.


4. Pflasteranlagen in städtischen Gartenmöbeln


Einschließlich unbefestigter Straßen, Bordsteine, Baumteiche, Revisionsschachtabdeckungen usw.


V. Informationsdiensteinrichtungen in städtischen Gartenmöbeln


Einschließlich Straßennamensschilder, fußgängerorientierte Schilder usw.


6. Öffentliche Verkehrsmittel in städtischen Gartenmöbeln


Einschließlich Warteschilder, Stoppschilder, Taxistand-Identifikationsschilder, Rahmen für Nicht-Kraftfahrzeuge, öffentliche Fahrradeinrichtungen usw.


7. Grundsätze des städtischen Gartenmöbelbaus


(1) Menschenorientiertes Prinzip


Verschiedene Arten von städtischen Outdoor-Möbeln treffen auf humanisierte Umgebungen und funktionale Dienstleistungen. Die Skala wird gemäß der ergonomischen Skala eingestellt und gestaltet, und die Höhe der Möbelstangen wird gemäß der Breite und dem Raumverhältnis der Straße eingestellt, um die Gesamtskala zu erreichen.


(2) Systemaufbauprinzipien


Alle Arten von Möbeln für Stadtmeetings sind systematisch einheitliche Planungen und Gesamtkonstruktionen sowie Mechanismen für Konstruktion und Management. Sie gewährleisten die ordnungsgemäße Entwicklung der Arbeit in allen Phasen der Entscheidungsfindung, Planung, Planung, Implementierung, Wartung und Verwaltung.


(3) schönes Koordinationsprinzip


Urban Outdoor-Möbel sollten darauf abzielen, die Qualität der städtischen Umgebung zu verbessern und die Eigenschaften der Stadt zu formen. Sie sollten so schön wie möglich gestaltet sein, um die regionale Kultur und die einzigartige Ästhetik zu reflektieren und die Umgebung vollständig zu berücksichtigen und zu koordinieren mit den allgemeinen Merkmalen wie Architektur und Grün in der Region. .


(4) Grundsatz der angemessenen Umwandlung


Um städtische Outdoor-Möbel auf fertiggestellten Straßen zu unterstützen, sollten wir uns an die örtlichen Gegebenheiten anpassen, die beizubehaltenden Outdoor-Möbelanlagen rational optimieren und den neuen Bauplan mit Elementen wie Form, Farbe und Material der Outdoor-Möbel abstimmen planen; ergänzen die fehlenden Einrichtungen.


(5) Intensive Konstruktionsprinzipien


Städtische Außenmöbel sollten nach den Grundsätzen wirtschaftlicher Anwendbarkeit, Langlebigkeit, angemessener Materialauswahl und Kontrolle der Baukosten entworfen werden. Gleichzeitig sollte ein intensives und funktionales Verbunddesign befürwortet und verschiedene auf der Straße installierte Einrichtungen gemeinsam eingerichtet werden.


6) Grüne ökologische Prinzipien


Mit dem Ziel, eine ökologisch lebenswerte und nachhaltige Stadt zu schaffen, sollte die Auswahl der städtischen Außenmöbel aus grünen Materialien erfolgen, und die Instandhaltung und Nutzung von Einrichtungen sollte neue Produkte oder Technologien mit geringem Energieverbrauch und geringen CO2-Emissionen fördern. Das Konzept "Schwammstadt" fördert wasserdurchlässige Materialien und technische Praktiken.